Innovation und Vielfalt: Frauen in der IT bei evopark

Einblicke in die Welt unserer talentierten Software-Entwicklerinnen bei evopark

Zu evoparks Zielen gehören neben Nachhaltigkeit durch Digitalisierung und Innovation auch Diversität auszubauen und Chancengleichheit herzustellen. Wir achten sehr darauf, Fähigkeiten zu bewerten und freuen uns stets über neuen Input aller Beschäftigten. In Zuge dieses Prozesses ist es dazu gekommen, dass unser Team sehr divers aufgestellt ist – und wir finden: nur so können wir Innovation vorantreiben – gemeinsam. Rund 42% unserer Mitarbeitenden sind übrigens weiblich. In unserem heutigen Artikel stellen wir Euch die Arbeit vier unserer talentierten Software-Entwicklerinnen bei evopark vor. Wir haben unseren Software-Entwicklerinnen Amruta Pednekar (Software Developer), Foroozan Faraji (UI/UX-Designer), Kirti Parihar (Ruby on Rails Engineer) und Sravya Konduru (Front End Developer) einige Fragen gestellt, um mehr über ihre Geschichten und Erfahrungen als Entwicklerinnen in der Parking-Branche zu erfahren. Erhaltet Einblicke in die Vielfalt der Softwareentwicklung bei evopark und entdeckt mit uns, was diese Frauen motiviert, sich für IT und die Parking-Branche zu engagieren.

(Damit jeder das Interview verstehen kann, haben wir Randnotizen erstellt, um wichtige Schlagwörter zu erklären, um Euch mehr Einblicke in das Thema zu geben oder einfach nur, um einen unterhaltsamen Ausflug in das allgemeine Thema des Begriffs zu machen)

👩‍💼🌟  Was sind Deine Aufgaben bei evopark, und wie sieht Dein Arbeitsalltag aus?

Amruta: Mein Team und ich konzentrieren uns auf die Implementierung neuer Produkte und Funktionen für unsere Lösungen smart tenant und smart go. In unserem Team verwenden wir das Aufgabenmanagement-Tool Jira, um unsere Aufgaben und Kundentickets zu verwalten. Ich bin für die Implementierung neuer Funktionen und für die Behebung von Fehlern für unsere Kunden verantwortlich. Unser Team kombiniert technisches Fachwissen mit einer effektiven Aufgabenverteilung, um erfolgreich zu arbeiten. 
Sravya: Als Frontend-Entwicklerin arbeite ich hauptsächlich an der Entwicklung von Funktionen zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Ich arbeite eng mit Backend-EntwicklerInnen und UX-DesignerInnen zusammen. Wir verbessern das Benutzererlebnis und erstellen Anwendungen, die sich nahtlos an verschiedene Geräte anpassen. Außerdem optimiere ich die Anwendungsleistung für eine bessere Benutzerinteraktion

🤔🌐 In einfachen Worten für Nicht-ITler: Was ist Ruby on Rails, und warum verwenden wir diese Programmiersprache?

Amruta: Ruby on Rails ist eine frei verfügbare, einsteigerfreundliche Programmiersprache. Für mich ist es die beste Programmiersprache, ich liebe sie. 
Kirti: Ruby on Rails ist ein Framework für die Erstellung von Websites und Webanwendungen. Es ist wie eine Reihe von Tools, die EntwicklerInnen verwenden, um den Prozess der Erstellung und Verwaltung von Websites einfacher und effizienter zu gestalten. Wir verwenden Ruby on Rails, weil wir damit Webanwendungen schneller erstellen können, da es vorgefertigte Komponenten und Strukturen bietet.

🚀🌈 Wie bist du in die IT-Branche gekommen?

Kirti: : Mein Weg in die IT-Branche beginnt mit der Faszination für Computer in meiner Kindheit. Ich verdanke den Weg in die IT-Branche meinem Vater, denn er erkannte mein Interesse und förderte mich, eine Karriere in diesem Bereich aufzubauen. Ich habe einen Bachelor- und einen Master-Abschluss in Computeranwendung, was die Grundlage für meine berufliche Entwicklung bildete. Im Laufe der Zeit habe ich meine Fähigkeiten und meine Motivation, inspiriert von den Bestrebungen meines Vaters, weiter ausgebaut.
Sravya: Es war schon immer mein Traum, in der digitalen Welt tätig zu sein und einen Mehrwert in diesem Bereich zu generieren. Da ich mich sehr für das Programmieren begeistere, habe ich meinen Abschluss in Informatik gemacht. Während meiner Ausbildung erwarb ich wichtige Kenntnisse und umfassende Fähigkeiten für den Einstieg in den IT-Bereich.

💡🚗 Was hat Euch überzeugt, in der Parking-Branche zu arbeiten?

Amruta: Während der Corona Pandemie habe ich nach neuen Beschäftigungsmöglichkeiten gesucht. Da ich die Schwierigkeiten zahlreicher Branchen miterlebt habe, suchte ich nach einer sicheren Branche. Bei meiner Suche entdeckte ich evopark und war besonders von den innovativen Ideen und Lösungen angetan.
Foroozan: Was mich am meisten angezogen hat, war nicht das Parken selbst. Es war die Art und Weise, wie evopark mit einer Online-Plattform Probleme löst, die so kompliziert erscheinen. Es war die Idee, die mich angezogen hat und die mich immer noch motiviert.

🕵️‍♀️🔍 Wie bist Du auf evopark aufmerksam geworden?

Kirti: Auf der Suche nach einer internationalen Veränderung habe ich nach Stellenangeboten gesucht, die ein Visumsponsoring anbieten. Ich habe mich daher auf verschiedenen Jobportalen auf solche Stellen beworben. Dank dieser proaktiven Vorgehensweise erhielt ich eine Einladung zum Vorstellungsgespräch von evopark. Nachdem ich mehrere Gesprächsrunden absolviert hatte, habe ich mich sehr gefreut, ein Stellenangebot von evopark zu erhalten. Die Stelle ermöglichte es mir, meinen Traum zu erfüllen und die internationale Veränderung zu verwirklichen.
Sravya: Als Berufseinsteigerin in Deutschland war ich aktiv auf der Suche nach Möglichkeiten in meinem Fachgebiet, um eine neue Karriere zu starten. Über Online-Jobbörsen bin ich auf evopark gestoßen. Ich denke, dass meine Entscheidung für evopark die richtige war, und ich habe sie nie bereut. Ich bin nun bereits seit über fünf Jahren bei evopark und der gemeinsame Weg wird weiter gehen!

💬🌟 Wie beschreibt Ihr evopark in drei Worten?

Amruta: Wachsend, geradlinig, Vertrauen
Foroozan: Jung, geduldig, Problemlöser.
Sravya: Digital, Pioniere, Parken.
Kirti: Tech-driven, innovativ, kollaborativ.

😄💼 Was macht Dir am meisten Spaß an Deinem Job?

Amruta: Was mir an meinem Job am meisten Spaß macht, ist die Arbeit im Team. Auch wenn ich nur von zu Hause aus arbeite, ist das Team immer einladend und kooperativ.
Kirti: Dass ich ständig lerne und die Freiheit habe, Initiative zu ergreifen. Die Möglichkeit, neue Ideen einzubringen und umzusetzen, motiviert mich. Das Vertrauen, das meine Vorgesetzten in mich haben, ermöglicht es mir, Verantwortung zu übernehmen und einen sinnvollen Beitrag zum Erfolg des Teams zu leisten. 

🌟💬 Wie ist die Arbeitsatmosphäre bei evopark?

Foroozan: Meine KollegInnen sind größtenteils jung und in der gleichen Altersgruppe oder Lebensphase wie ich. Die Atmosphäre unter den Teammitgliedern ist immer darauf ausgerichtet, sich gegenseitig zu verstehen und zu unterstützen. Dadurch können wir die beste Arbeit leisten.
Sravya: evopark bietet ein Umfeld, das Flexibilität und Spaß bei der Arbeit fördert. Das Team zeichnet sich durch Eigenverantwortung und Motivation aus. Es werden viele Möglichkeiten und Herausforderungen geboten, um zu lernen und zu forschen.

🏠🤝Ist es einfach, Deine Arbeitsroutine mit Deinem Privatleben zu vereinbaren?

Amruta: Als Mutter von zwei Kindern bin ich sehr froh, dass ich einen Home-Office Vertrag habe. So konnte ich ein perfektes Gleichgewicht zwischen Arbeit und Familienleben herstellen. Ich arbeite immer von 8.00 bis 17.00 Uhr und muss mir keine Sorgen machen, überlastet zu werden. 
Kirti: Indem ich sicherstelle, dass ich meine Aufgaben und Verantwortlichkeiten im Griff habe, kann ich ein harmonisches Gleichgewicht zwischen meinen persönlichen und beruflichen Verpflichtungen aufrechterhalten. Die Unterstützung seitens unserer ManagerInnen trägt zu diesem Gleichgewicht bei. Wenn es nötig ist, gibt es die Flexibilität, persönliche Termine wahrzunehmen.

🚀💭 Was sind Deine persönlichen Wünsche für die Zukunft?

Kirti:Ich möchte meine Fähigkeiten und mein Fachwissen weiter ausbauen und anspruchsvollere Aufgaben übernehmen, bei denen ich viel bewirken kann.
Foroozan: Ich würde gerne die Superanwendung von evopark entwickeln, die auf allen Geräten voll verfügbar ist und ein einheitliches, gut durchdachtes Dashboard bietet.

smart tenant
entervo smart tenant ermöglicht ImmobilienverwalterInnen ein professionelles und effizientes Management der Parkplätze ihrer Anlage. Da die Nutzerprofileden HausverwalterInnen die Zuordnung einzelner Kontingente zu mehreren Mietern.

smart go
Mit entervo smart go werden aus unbekannten Kurzparkern bekannte Kunden. Damit eröffnen sich neue Umsatzkanäle, denn Betreiber lernen ihre Kunden kennen. AutofahrerInnen können sich mit entervo smart go einfach und schnell für ticketlose Parkservices registrieren.

Jira
Jira ist wie ein digitaler Organisations-Zauberstab – er hilft Teams, ihre Aufgaben zu jonglieren, Pläne zu schmieden und kreative Projekte in eine virtuelle Zirkusshow zu verwandeln. Ganz gleich, ob du ein ArtistIn, AkrobatIn oder halt Bürozauberer oder -hexe bist, Jira macht das Projektmanagement zu einem echten Zirkus der Effizienz!.

Frontend 
Frontend-EntwicklerInnen sind wie ArchitektInnen für die bunte Bonbonwelt des Internets – sie jonglieren mit Farben, Animationen und Knöpfen, um sicherzustellen, dass jede Website so ansprechend ist wie ein Süßigkeiten Laden. Stell‘ es Dir vor wie das Erschaffen von digitalen Lachbonbons – sie machen das Internet nicht nur schön, sondern auch richtig spaßig.

Backend
Backend-EntwicklerInnen sind so etwas wie unsichtbare HeldInnen im Cyberspace – sie kümmern sich um die geheime Technomagie, die dafür sorgt, dass Apps und Websites reibungslos funktionieren, Daten sicher sind und alles im digitalen Hintergrund perfekt orchestriert wird. Es ist, als würde man SuperheldInnen für die unsichtbaren, aber entscheidenden Teile der digitalen Welt haben!

UX DesignerInnen
UX-DesignerInnen sind wie RegisseurInnen eines interaktiven Films – sie orchestrieren die Reise, auf der die NutzerInnen durch eine App oder Website gehen. Ihr Ziel ist es, sicherzustellen, dass jeder Klick ein spannendes Abenteuer ist und die BenutzerInnen mit einem breiten Grinsen auf dem digitalen Gesicht zurücklassen!

Ruby on Rails
Ruby on Rails ist wie der Architekt für Webseiten – es ist ein cleveres Werkzeug, das EntwicklerInnen hilft, in kürzester Zeit robuste und schöne Online-Welten zu erschaffen. Stell es Dir vor wie den Superhelden der Internet-Programmierung, der blitzschnell beeindruckende Webseiten aus dem Boden stampft!

Framework 
Ein Framework in der IT ist wie ein Baukasten für Softwareentwickler. Es bietet vorgefertigte Werkzeuge und Regeln, damit sie effizienter arbeiten können, ähnlich wie Bauklötze, die helfen, eine strukturierte digitale Welt zu erschaffen.

Computeranwendung 
Quasi wie Die Sims, nur etwas anders… In einem Studium der Computeranwendung erwirbst du Kenntnisse über die praktische Anwendung von Computer-Technologien in verschiedenen Bereichen. Du lernst, wie man Software-Anwendungen entwickelt, analysiert und implementiert, um konkrete Probleme in Wirtschaft, Wissenschaft oder anderen Bereichen zu lösen. Das Studium kann Aspekte der Softwareentwicklung, Datenbanken, Benutzerschnittstellen und angewandten Informatik umfassen, um dich darauf vorzubereiten, Computeranwendungen effektiv in der realen Welt einzusetzen.
Whippna choba dog… kennt man nur, wenn man’s kennt… 

Informatik 
In Informatik lernt man, wie man die Sprache der Computer spricht und sie dazu bringt, Aufgaben zu erledigen. Es ist, als würde man lernen, mit den digitalen Gehirnen der Maschinen zu kommunizieren und ihnen beizubringen, was sie für uns tun sollen.

Visumsponsoring 
Visa-Sponsoring bedeutet, dass ein Unternehmen bereit ist, eine Person aus einem anderen Land zu unterstützen und ihr zu helfen, für sie zu arbeiten, indem es den notwendigen Visa-Prozess erleichtert. Im Wesentlichen kümmert sich das Unternehmen um die Formalitäten und Anforderungen, um jemanden legal von einem anderen Land einzustellen – und das machen wir gerne.

Team

Home office
Home Office ist großartig und notwendig in der modernen Welt, weil es nicht nur die Flexibilität im Arbeitsalltag fördert, sondern auch umweltfreundlich ist, und das ist evopark wichtig. Durch die Verringerung von Pendelverkehr tragen wir zum Umweltschutz bei. Trotz räumlicher Distanz fördert es weiterhin Teamarbeit durch digitale Kommunikationsmittel und schafft so eine moderne und effiziente Arbeitsweise zwischen Düsseldorf, Paris und Herzogenaurach, wo unsere IT Ladies wohnen.

ManagerInnen
Ja, bei uns gibt es auch Frauen in Managementpositionen! 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ihr seht also, evoparks IT-Zukunft ist divers und mitunter weiblich – und das ist gut so! Wir wollen als Team Digitalisierung sowie Innovation weiter vorantreiben und für neue Start-Ups (oder auch alteingesessene Unternehmen) ein tolles Beispiel für Inklusion und Diversität sein. Bei der Rekrutierung unserer neuen MitarbeiterInnen stehen die Fähigkeiten im Vordergrund, unabhängig von anderen Merkmalen. Wollt Ihr mehr über uns erfahren oder sogar Teil unseres Teams werden? Schreibt uns gerne an! Danke an Foroozan, Kirti, Amruta und Sravya für Eure Zeit und Eure Insights in das Leben einer Entwicklerin bei evopark!

Kontakt

Mit * markierte Felder sind Pflichtangaben
captcha

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich.
Statistik Cookies erfassen Informationen anonym. Diese Informationen helfen uns zu verstehen, wie unsere Besucher unsere Website nutzen.
Marketing-Cookies werden von Drittanbietern oder Publishern verwendet, um personalisierte Werbung anzuzeigen. Sie tun dies, indem sie Besucher über Websites hinweg verfolgen.