evoparkNEWS_logo2

Blog Beiträge

Blogbeiträge

Die evopark News

Interview mit Sravya Konduru, Frontend Developer bei evopark

06.05.20 13:47 / von Nora Flohr

Sravya2

Sravya Konduru ist eine von zwei weiblichen Kolleginnen in der IT-Abteilung von evopark. Im sonst eher männlich dominierten Team ist die Frontend-Entwicklerin ein wahrer Ruhepol. Mit ihrer Herzlichkeit und ihren indischen Köstlichkeiten hat uns Sravya schon oft verzaubert.

Seit wann bist du bei evopark?

Ich bin im April 2018 zu evopark gekommen. Es war ein Vergnügen, in den letzten 2 Jahren mit diesem erstaunlichen Team zusammenzuarbeiten, und ich wünsche mir, dass diese Verbindung lange andauert.

Wie erklärst du deinen Freunden in einfachen Worten, was evopark macht?

Ich beschreibe evopark als ein junges und aufstrebendes Unternehmen mit großen Ambitionen, die Parkerfahrung im Parksektor zu digitalisieren.

Was ist für dich das Einzigartige an evopark?

Da dies mein erster Job außerhalb Indiens ist, hat evopark immer einen besonderen Platz in meinem Herzen. Ich sammele hier neue Erfahrungen und habe bereits eine erstaunliche Lernkurve durchlaufen. Ich bin meinen Kollegen immer dankbar, die wie meine Freunde sind und die mich mit offenem Herzen empfangen haben. Die Arbeitsatmosphäre und die unterhaltsamen Teamevents sind großartig. Unsere Teamfrühstücke tragen auch dazu bei, dass wir als Team zusammenwachsen.

Was sind deine genauen Aufgaben?

Ich arbeite in der IT-Abteilung. Mit meinem Fachwissen im Bereich Frontend/ Benutzeroberfläche für easy CONTRACT bemühe ich mich, den Kunden eine herausragende User Experience zu bieten. Ansonsten erledige ich noch einige kleinere Arbeiten im Backend.

Was gefällt dir besonders an deiner Arbeit?

Mir gefällt die Zusammenarbeit mit dem dynamischen Team von evopark sehr gut. Man hat die Freiheit, neue Technologien zu erforschen, zu diskutieren, zu lernen und auszuprobieren. evopark ermutigt immer zu innovativen Ideen.

Was ist deine größte Herausforderung?

Da dies meine erste Berufserfahrung in Deutschland ist, war es für mich eine Herausforderung, die Sprache zu lernen, die Kultur, die Menschen und das ganze System zu verstehen und damit umzugehen. Meine Kollegen waren immer hilfsbereit und haben mich in jeder Hinsicht unterstützt.

Wo denkst du, wird evopark in 5 Jahren stehen?

Ich hoffe, dass evopark weltweit ein Pionier in der Parkenbranche sein wird.

Was sind deine Hobbys?

Ich male, backe, koche und reise gerne.

Vielen Dank für das Interview!

Ich danke dir für diese Gelegenheit und es war mir ein Vergnügen!

Nächster Beitrag

Themen: Insider

Abonnieren Sie hier!

Beiträge nach Themen

Aktuelle Beiträge